Die Feier der Taufe

In der Taufe wird der Mensch in die Lebensgemeinschaft des dreifaltigen Gottes aufgenommen. Ausdruck dafür ist, dass der Täufling mit Wasser auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes getauft wird. Die Taufe ist gleichzeitig die Aufnahme in die Gemeinschaft der Kirche.

Voraussetzung für die Taufe eines Kindes ist, dass die Eltern die Entscheidung treffen, ihr Kind im christlichen Glaube zu begleiten. Da die Taufe Eingliederung in die Gemeinschaft der Kirche ist, gehört Kirchenzugehörigkeit logisch dazu. Wenigstens ein Elternteil muss Mitglied der katholischen Kirche sein, d.h. nicht ausgetreten.

Für die Patenschaft gilt: Der Pate, die Patin, muss mindestens 16 Jahre, getauft und gefirmt und Mitglied der katholischen Kirche sein.

Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro, wenn Sie ihr Kind taufen lassen möchten.
Vereinbaren Sie einen Termin für das Taufgespräch.

Geschenktipp:

Bestellen Sie bei uns den Taufschal für 65,– Euro mit eingesticktem Namen des Täuflings und dem Taufdatum. Der Schal wird symbolisch bei weiteren Feiern in Bildstein getragen, wie z.b. der Tauferneuerung zur Erstkommunion. Kinder die dann keinen eigenen Taufschal haben, bekommen ihn von der Pfarre geliehen.

„Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes“.

Informationsschreiben

Auf den unten stehenden Informationsschreiben steht, was zur Anmeldung der Taufe mitzubringen ist. Auf unserem online Kalender sind reservierte Taufen eingetragen.