Der Marienbrunnen

Der Brunnen unserer Lieben Frau


Im Dorfzentrum auf der nördlichen Seite der Basilika steht der Marienbrunnen. Die Überlieferung sagt, dass im Jahre 1697 die Quelle am Fuße des Kirchenhügels gefasst  wurde. Ähnlich wie in Lourdes, stand das „Heilwasser“ jahrhundertelang den Wallfahrer zur Verfügung. Auch heute fließt die Quelle und ist als Trinkwasser genießbar, hat aber die Bedeutung als „Heilquelle“ verloren.

In der Nische befindet sich eine Statue der „Maria Immaculata“ aus dem Jahre 1697.

Der Marienbrunnen wurde 1996/98 generalsaniert.

Marienbrunnen